Stiftung

„John Fontenay´s Testament“ ist eine auf dem Testament des Schiffsmaklers John Fontenay (1769 – 1835) beruhende Hamburger Familienstiftung mit einer über 180jährigen Geschichte.


Das Vermögen der Stiftung „John Fontenay´s Testament“ umfasst ein großes Immobilienareal an der Hamburger Außenalster. Die meisten Grundstücke wurden  noch von John Fontenay in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts erworben. Sie stellen das Ursprungsvermögen der Stiftung dar. Das Testament von John Fontenay bestimmt, dass dieses Ursprungsvermögen auf alle Fälle zu erhalten ist. Mehr als 100 Familienangehörigen erhalten als Destinatäre satzungsgemäß Zuwendungen aus den Erträgen der Stiftung.


Die Stiftung wird durch drei Vorstandsmitglieder geleitet und verwaltet. Als Kontrollorgan fungiert ein fünfköpfiger Beirat. Dessen Aufgaben umfassen auch die Förderung des Zusammenhalts unter den Destinatären und deren Familienmitgliedern, die Erforschung der Familiengeschichte und die dauerhafte Archivierung der Dokumente des Stifters und der traditionsreichen Stiftung.





Datenschutzbestimmungen